Demokratie, Gnade und die Verwaltung

Limburgs Bürgermeister Dr. Marius Hahn ist einer der Unterstützer der "Plakatinitiative Demokratie" des Kreisverwaltung Landkreis Limburg-Weilburgunter Führung von Landrat Michael Köberle. Demokratie meint eine Herrschaftsform, bei der die Staatsgewalt vom Volk ausgeht. Eine Regierung bzw. die parlamentarischen Vertreter in einer repräsentativen Demokratie sind stets dem "Volk" und dem Wähler verpflichtet. Sie sind Angestellte des Volkes auf Zeit, die entweder dem Willen des Volkes entsprechend handeln - oder zu entlassen sind.

Wenn nun unser Landrat und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister eine "Plakataktion für Demokratie" starten, dann verstehe ich darunter den Wunsch unserer Vertreter, der Bürger möge sich doch bitte für das Gemeinwesen einsetzen und seine Mitverantwortung ausüben.

Der Querulant

Ich weiß nicht ob es stimmt, aber es stammt aus "vertrauenswürdiger Quelle". Die hat mir zugetragen, dass Bürgermeister Marius Hahn (Limburg) höchstpersönlich mich auf der ersten Demo, die er von mir besuchte, als "Querulant" bezeichnet haben soll.

Diskriminierung - und kein Ende?

Über manche Dinge "stolpert" man erst, wenn man selbst davon betroffen ist. So ging es mir mit den Besuchsregeln im Limburger Krankenhaus St. Vincenz. Zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass dort noch immer "2G+" vorgeschrieben ist, also Corona ungeimpfte Personen keinen Zutritt erhalten. Als ungeimpfter Mensch können sie so weder Eltern, Kinder, Geschwister noch Freunde besuchen. Ein für mich untragbarer Zustand, dessen Ursache ich nachgespürt bin.

Eine Einladung zum Dialog an Bürgermeister und Landrat

Auch an diesem Montag, 27.12.2021, werden wieder Bürger aus Limburg und dem Landkreis Limburg-Weilburg durch die Stadt Limburg spazieren. Dieses Mal in angemeldeter Form, da wir auf unser Anliegen nicht mehr nur in Form eines friedlichen, leisen Spazierganges aufmerksam machen wollen, sondern laut und deutlich unsere Stimmen erheben werden.

Wie aus Bürgern Nazis (gemacht) werden

Neues aus dem Limburger Gerichtssaal. Dort wurde letzte Woche ein Mann wegen Volksverhetzung verurteilt. Er hat am 24.01.2022 in Bad Camberg auf dem Marktplatz an seiner Jacke einen stilisierten Judenstern mit der Aufschrift "ungeimpft" getragen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.