#ichhabemitgemacht

Die Webseite „ich-habe-mitgemacht“ ist ein privates Dokumentationszentrum für Corona-Unrecht, betrieben von einem anonymen, aber grundsoliden Kreis besorgter Archivare. Da die Täter von heute ab morgen jegliche Beteiligung abstreiten werden, gilt es Beweisstücke zu sammeln, um den einen oder anderen Zivilisationsbruch der Vergessenheit zu entreißen. Dies gilt für Vorkommnisse in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Aufgrund juristischer Anfechtungen ist die Webseite offline genommen worden. Hier gibt es eine Quellen-Sammlung mit Links ins Web-Archiv, bis die Original-Seite wiederhergestellt ist.

https://ich-habe-mitgemacht.de

Auch Limburg-Weilburger haben mitgemacht

Im Original-Archiv sind auch drei Einträge mit Beteiligung von Menschen aus dem Landkreis Limburg-Weilburg enthalten:

ID 1013 „(...) die kurzfristigen Unannehmlichkeiten [einer Testung können] für Kinder und Eltern vernachlässigt werden ”, Michael Köberle, Landrat Kreis Limburg/Weilburg

ID 1526 "(...) die Frage, ob man sich impfen lässt oder nicht ist ganz und gar keine Privatsache (...)", Martin Mohr, KAB-Bezirkssekretär Limburg, Bistum Limburg

ID 1533 Nicola von Spee, Pressesprecherin des St. Vincenz-Krankenhaus Limburg, für ihre schrecklich anmaßende Aussage zu einer notwendigen Dreifach-"Impfung" von Jugendlichen, die als Zugangsvoraussetzung für Besuche ab 1.10.22 geplant war.

 

Bürgerdialog für die "Ablage P"

Ihr wundert euch, warum die Politik ist wie sie ist? Unter anderem, weil unsere Abgeordneten, persönlich für ihren Wahlkreis gewählt, eure Post nach 2 Jahren "Liegezeit" ungelesen in die "Ablage P" befördern. Oder wie muss ich das verstehen, lieber Herr Klaus-Peter Willsch ? Ist das aus Ihrer Sicht ok so, wenn man bedenkt, um was es im November 2020 ging?

Corona-Kinder - Die Filme

In der Hochzeit der sog. Corona-Pandemie waren Kinder besonders von den grundrechtswidrigen, oftmals unverhältnismäßigen und meistens unwirksamen Corona-Maßnahmen betroffen. Schulschließungen, Panikmache, Sportverbote, soziale Distanzierung - dies sind nur einige der Probleme, die den Kindern durch die Politik gemacht wurden. Während einige Kinderärzte und Erzieher früh vor den psychischen und physischen Schäden für Kinder warnten, wurden diese Bedenken mehrheitlich von Politikern, Lehrkräften, Ärzten und Elternbeiräten weggewischt. Die Kritiker wurden dafür diffamiert.

Demo in Wetzlar - Redebeitrag

Wetzlar - Aufzug und Kundgebung von' Wetzlar Steht Auf!' - war ein voller Erfolg! Sehr gut organisierte Versammlung. Und eine Polizei, die erkennbar auch die Versammlung schützen und bis zum Ende durchführen wollte.

Die Medien sind das größere Problem!

Medienvertrer (m/w/d) habe ich in meinem beruflichen Umfeld immer als fair und interessiert erlebt. Eventuell fehlende eigene Kompetenz wurde durch Wissbegierigkeit im Regelfall ausgeglichen. Fachjournalisten pflegen selten ideologische Voreingenommenheiten. Ganz anders meine Erfahrungen im Zuge der Coronakrise.

Ein Wort zum Thema "Great Reset"

Warum bezeichnen gewisse Menschen alternative Meinungen und Wertungen als "Verschwörungstheorie" oder "Verschwörungsmythos", insbesondere dann, wenn diese sich auf konkreten Fakten und Agenden beziehen, die von anerkannten Organisationen, Denkfabriken und Regierungen tatsächlich so geäußert werden?

Offener Brief an Hans-Jürgen Jakobs (Handelsblatt)

Sehr geehrter Herr Jakobs,
mit einigem Erstaunen und Entsetzen habe ich Ihren Kommentar im "Morning Briefing Newsletter" am 27. August 2020 gelesen. Darin schreiben Sie über die Menschen, die am 29. August in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung demonstrieren wollen:

„(Das Demonstrationsrecht) … gilt sogar für Leute, die sich nicht ihres eigenen Verstandes bedienen wollen“

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.