Blog

Wir müssen reden!

Schwamm drüber, war ja nix!? Doch! Corona scheint mittlerweile fast vergessen. Aber die Spaltung der Gesellschaft, die auch die Kulturbranche nicht verschont hat, wirkt bis heute schmerzhaft nach. Es ist nicht lange her, dass Künstler:innen plötzlich bangen mussten, ihre Arbeit zu verlieren - nicht aufgrund ihrer künstlerischen Qualifikation, sondern weil sie eine höchstpersönliche gesundheitliche Entscheidung nicht dem Staat oder dem Theater überlassen wollten. Der massive Druck, der auf sie ausgeübt wurde, die Ausgrenzung und Abwertung durch die Mehrheitsgesellschaft trieb viele in die Verzweiflung und manch einen sogar zur kriminellen Tat.

Panzer für den Frieden?

Die deutsche Panzerindustrie freut sich: schrottreife Ware wird aufbereitet und kann "zeitnah" in der Ukraine eingesetzt werden. Geschieht dies wirklich im Dienste der Menschen, gar des Friedens? Ich habe da so meine Zweifel.

Der Niedergang des Presse-Ethos

In der NNP Nassauische Neue Presse wurde am 10.01.2023 ein Artikel unter der Überschrift "Jurist beschäftigt die Justiz" veröffentlicht. Auch wenn es in diesem Artikel um jemand ganz anderen geht, hat die Zeitung bzw. die Journalistin Anken Bohnhorst die Gelegenheit genutzt, "Manfred H." mit hineinzuziehen.

Ich schäme mich für mein Land!

Inna Zhvanetskaya, eine jüdische Holocaust-Überlebende (!), die im woken und angeblich prosemitisch-regierten Deutschland gegen ihren Willen ZWANGSWEISE, also mit einer Zwangsbehandlung durch einen deutschen Arzt, zweimal gegen Covid-19 "grundimmunisiert" werden soll. Von einem deutschen Gericht angeordnet. Doch was hier passierte, ist immer falsch - egal gegen welchen Menschen es sich richten würde.

Vergleich mit Norwegen ernüchtert

Sind die Corona-Maßnahmen wirksam? Was bringen Tests und Maskenpflicht? Der Vergleich zwischen Norwegen (Aufhebung aller Maßnahmen im Februar) und Österreich führt nun für die Maßnahmenbefürworter zu ernüchternden Erkenntnissen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.