Wo bleibt der Widerspruch, Herr Köberle?

Seit drei Tage steht ein menschenverachtender Kommentar auf der Facebook-Seite des Landkreises Limburg-Weilburg. Obwohl die Verantwortlichen darauf aufmerksam gemacht wurden, wird dieser nicht entfernt. Ist damit Volksverhetzung, wenn sie sich gegen Ungeimpfte richtet, akzeptabel?

Schon satte drei Tage steht dieser, unten beigefügte, menschenverachtende und volksverhetzende Kommentar eines mutmaßlich anonymen Nutzers (Fakename 'Rainer Blödsinn') als Antwort auf eine Anfrage von mir an Landrat Köberle und MP Volker Bouffier auf den Seiten des Kreisverwaltung Landkreis Limburg-Weilburg . Landrat Michael Köberle wie auch der MP sind in meiner Frage markiert - erhalten also Benachrichtigungen.

Anfrage an den Landkreis mit Hassantwort eines anonymen Nutzers

Landrat Köberle erhielt sogar nochmals einen expliziten Hinweis von mir auf diesen Hassbeitrag (siehe Foto 2).

Info an den Landrat über den Hasskommentar

Sein Pressesprecher und Admin der Seite, Herr Kieserg, ist sonst immer fix mit Löschung und Zensur. Doch in diesem Fall geschieht bisher NICHTS!

Gegen den Verfasser des Kommentars habe ich sowohl Meldung beim Hessen Portal gegen Hass und Hetze im Netz als auch Strafanzeige bei der Polizei erstattet! Ich hoffe, die Justiz wird diesen Volksverhetzer ermitteln und sanktionieren.

Von Landrat Köberle fordere ich eine Stellungnahme, wie die Pressestelle seines Hauses geführt wird, warum so ein Beitrag tagelang stehen bleiben darf und wie er es mit Hasspostings gegen Ungeimpfte hält.

Auch bin ich gespannt zu beobachten, wie sich der Rest der politischen Klasse in Stadt und Kreis zu solchen menschenverachtenden Aussagen verhält. Betroffen sind immerhin rund 25% der Bevölkerung.

Kreis Limburg-Weilburg, Landrat Köberle, Limburg, FDP, Politik, Hass und Hetze im Netz, CDU, SPD, Grüne, AfD, Freie Wähler

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.