Offener Brief an den Landrat des Landkreises Limburg-Weilburg

Ab Donnerstag, dem 22.10.2020, gilt im Landkreis Limburg-Weilburg eine neue Allgemeinverfügung. Weil der politisch-willkürlich festgelegte Inzidenzwert von 35 positiven Corona-Tests je 100.000 Einwohner überschritten wurde, greift man erneut restriktiv in die Freiheits- und Persönlichkeitsrechte der Bürger ein. Leider wird in der Verlautbarung des Landrats mit keinem Wort erwähnt, wie die Abwägung von Vor- und Nachteilen dieser verschärften Maßnahmen durchgeführt und bewertet wurde. Ich habe Fragen und diese habe ich schriftlich an den Landrat gestellt.

Per Mail gesendet

Sehr geehrter Herr Landrat Köberle,

ich beziehe mich auf Ihre Veröffentlichung auf der Webseite des Landkreises, auf der Sie eine neue Allgemeinverfügung per 22.10.2020 erlassen haben. Ich bin sicher, dass Sie diese aus Sorge um das Wohl der Menschen erlassen haben. Allerdings kommt es mir dennoch so vor, als sei dabei der Infektionsschutz einseitig weit wichtiger genommen worden als das Wohl derjenigen Menschen, vor allem unserer Kinder, die unter den Einschränkungen zum Teil erheblich leiden.

Leider versäumt es die Politik in letzter Zeit immer öfter, die Abwägungsgründe für ihre Entscheidungen darzustellen, weshalb es dem Bürger leider vorbehalten bleibt, zu Rätseln ob eine gründliche Abwägung von Vor- UND Nachteilen der getroffenen Entscheidungen durchgeführt wurde. Auch Sie beziehen sich in Ihrer Kommunikation einseitig auf die restriktiven Maßnahmen und geben uns Bürgern leider keinen Einblick in die von Ihnen sicherlich getroffenen Güterabwägungen.

Seit Beginn der Pandemie beobachten wir Bürger einen schrecklichen, einseitigen Aktionismus, der von einer Fixierung auf positive Testzahlen geprägt ist. Viel zu wenig wird auf die tatsächlichen Erkrankungen geachtet. Diese gibt es und jede Erkrankung, erst recht jeder Todesfall, ist tragisch und wir würden alle gerne jedes Leid aus der Welt verbannen. Leider haben jedoch auch die besten Absichten Schattenseiten, so auch die von Ihnen weiter verschärften Corona-Maßnahmen.

Dabei geht es mir nicht zwingend um die fehlende Möglichkeit zu feiern, obwohl bereits das Verbannen von jeglichem Spaß aus unserem Alltag den Menschen auf Dauer erheblichen seelischen Schaden zufügt. Auch unsere Wirtschaft wird erheblich geschädigt.

Man denke zudem an die vielen alten Menschen in Pflegeeinrichtungen, denen die freie Entscheidung, wen sie wann und wie lange sehen wollen, zum Teil genommen wird. Oder die Kinder, die zum Teil bereits völlig verstört sind und die Maskenwelt mit den zunehmend depressiver gestimmten Menschen nicht mehr verstehen. Sehen Sie diese Schäden nicht? Wenn ja, wie wägen Sie das eine gegen das andere ab? Was sind unsere Grundrechte, unsere Persönlichkeitsrechte in Ihren Augen wert?

Ein Gerichtsmediziner der Charité berichtet im NDR davon, dass er derzeit keine Corona-Toten mehr obduziere (es gäbe kaum welche), stattdessen aber viele tote Menschen, die einsam in ihren Wohnungen verstorben sind. Diese liegen schon halb verwest auf seinem Seziertisch, weil sie sich seit Monaten nicht mehr aus der Wohnung heraus trauten.

Wissen Sie, das ein PCR-Test nicht zur Diagnose einer Krankheit geeignet ist und das ein positiver Test noch lange keine Infektion des Trägers bedeutet? Wie viele Menschen sind wegen Corona tatsächlich in ärztlicher Behandlung? Wie viele Menschen sind wegen anderer Krankheiten in Behandlung? Wie vielen Menschen wurde zu Unrecht, weil nicht krank, die Freiheit durch eine Quarantäne-Verfügung entzogen? Im Landkreis wurde bereits rund 5.000mal eine Quarantäne angeordnet, darunter rund 800mal bei Kindern bis 14 Jahre! Auf jeden positiv Getesteten kommen im Schnitt 8 weitere freiheits-beschränkende Anordnungen. Haben Sie einmal ermittelt, wie oft das unnötig war und damit zu Unrecht erfolgte?

Wie gehen Sie mit den wissenschaftlich-fundierten Kritiken eines Prof. Bhakdi, eines Dr. Wolfgang Wodarg, eines Prof. Ioannidis von der Stanford University oder der neuen „Great Barrington Declaration“, die von tausenden Professoren, u.a. aus Harvard, Oxford etc. unterzeichnet wurde, um? Alle diese Menschen fordern ein sofortiges Ende der völlig verfehlten und zerstörerischen Corona-Politik der Regierungen weltweit! Sie tragen eine sehr große Verantwortung. Hören Sie auch diese andere Seite?

Wissen Sie, das 2009 im Zuge der Schweinegrippe Dr. Drosten schon einmal gravierende Fehlprognosen gemacht hat?

Die EZB und auch die US-Notenbank drucken Geld im Rekordtempo, um die Staaten und ihre Konjunkturprogramme zu finanzieren. Kennen Sie den tatsächlichen Verlust an Kaufkraft, den diese währungszerstörende Politik bewirkt? Was sind unsere Ersparnisse in wenigen Jahren noch wert?

Ich bin Finanzfachmann und Spezialist für die Psychologie der Kapitalanleger. Wir messen mit der weltweit bekannten sentix Umfrage einen zunehmend chronischen Pessimismus der Menschen. Diesen kannten wir vorher so nicht und er ist ein Indiz für eine schleichende, um sich greifende Depression. Das wird massive Konsequenzen für uns alle nach sich ziehen!

Lieber Herr Landrat Köberle, Sie haben sicher keinen einfachen Job zur Zeit und tragen eine immense Verantwortung. Das erkenne ich ausdrücklich an. Aber dennoch verfestigt sich bei mir und vielen anderen Bürgern der Eindruck, dass die Politik in einer schrecklichen Falle sitzt. Geblendet von untauglichen PCR-Teststatistiken, die nicht das anzeigen was sie vorgeben anzuzeigen (naja, eigentlich hat schon der Erfinder des PCR-Tests genau davor gewarnt!!!), und fixiert auf willkürliche „Inzidenzzahlen“, die einem politischen Kompromiss entsprangen, werden Automatismen in Gang gesetzt, welche große Schäden produzieren. Ökonomisch, menschlich und gesellschaftlich.

Halten Sie inne, lieber Herr Köberle, hören Sie die andere Seite. Und stellen und beantworten Sie sich und mir bitte die folgenden Fragen:

  • Warum hat das vielgescholtene Schweden aktuell kaum einen Anstieg der positiven PCR-Tests (und keine Sterblichkeit mehr an Covid-19)? Weil sie bereits Herdenimmunität aufgebaut haben?!
  • Warum weisen die meisten positiv-getesteten Menschen keine Krankheitssymptome auf? Weil unser Immunsystem eine Immunantwort auf Basis der T-Zellen-Immunität besitzt (siehe Studien u.a. der Univ. Tübingen)?!
  • Warum sind die Asiaten so viel erfolgreicher als wir? Weil sie NICHT testen, jedenfalls nicht grundlos. In Taiwan, Korea und Japan testet man gezielt KRANKE und isoliert diese dann konsequent. Kaum Fälle, kaum Tote. Und was machen wir?
  • Warum tragen wir Masken? Obwohl diese weder nachweislich helfen (siehe neueste Studien aus der Schweiz!), Kindern vielfach aber schaden (siehe zunehmende Berichte von Kinderärzten!) und – wenn man sieht, wie Menschen damit umgehen, ein immenses Risiko für Ansteckungen bakterieller Art bieten.
  • Können Sie mir erklären, warum wir im Sommer einer der stärksten Sommer-Grippewellen hatten (lt. RKI Statistik, siehe „Sentinel / Wochenbericht“), wenn Masken angeblich schützen?
  • Sie haben in Ihrer Verfügung Kinn-Visiere ab Donnerstag verboten. Laut hessischer Corona-Verordnung sind diese erlaubt. Auf welcher Grundlage haben Sie Ihre Entscheidung getroffen? Was passiert, wenn man dieser Anordnung nicht Folge leistet? Ich selbst habe erhebliche Atemprobleme mit den Stoffmasken, erhalte aber keine Maskenbefreiung weil die Ärzte massiv eingeschüchtert sind und Angst um ihre Zulassung haben. Ich sehe mich außerstande etwas anderes als ein solches Visier zu tragen. Einen Unterschied in der Schutzwirkung zu einem vollständigen Faceshield kann ich nicht erkennen. Haben Sie Studien, welche eine Grundlage für Ihre Anordnung bilden?

Fragen über Fragen. Welche stellen Sie sich davon? Wenn Sie Antworten haben, würde ich mich sehr freuen, diese zu hören. So wie wir Bürger des Landkreises auch sicher gerne erfahren würden, wie die umfassende Güterabwägung aussieht und mit welchen Experten der anderen Meinung Sie schon gesprochen haben.

Es geht um viel, keine Frage. Für uns alle. Gesunde wir Kranke, Junge wie Alte. Aber eine so einseitige Fixierung auf eine Krankheit, die nachweislich nicht massenhaft tötet, ist sehr, sehr gefährlich.

Über eine ausführliche Antwort auf meine Sorgen würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße und bleiben wir alle gesund,

Manfred Hübner

 

Nachtrag: Artikel in der NZZ "Hans-Jürgen Papier warnt vor Aushöhlung der Grundrechte"

Maskenpflicht, Coronamaßnahmen, Grundrechte, Verordnungen, Kreis Limburg-Weilburg, Rechtliches, Landrat Köberle

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.