Zeig mir, wann geboostert wird

Mit diesem Beitrag geben wir einen kleinen Einblick in die aktuelle Corona-Lage. Während die Politik und vor allem Karl Lauterbach schon wieder im Panik-Modus sind und die Maßnahmen "verschärfen" wollen, zeigen die aktuellen Daten ein weit weniger dramatisches Bild - und sogar erste Anzeichen der Entspannung.

coronavirus-data-explorer
2022-10-18072307
2022-10-18072616
2022-10-18072452
2022-10-18072639
2022-10-18072846
2022-10-18074205
2022-10-18073214
coronavirus-data-explorer
2022-10-18072307
2022-10-18072616
2022-10-18072452
2022-10-18072639
2022-10-18072846
2022-10-18074205
2022-10-18073214

Im folgenden Text referenziere ich auf die oben abgebildeten Charts. Sie entstammen ausschließlich aus offiziellen Quellen wie dem RKI Wochenbericht, der RKI Datenbank oder "Our World in Data".

Corona-"Neuinfektionen" - ein deutschsprachiges Phänomen!

Wusstest Du, dass inzwischen rund 30-35% aller täglichen "Neuinfektionen", die nichts anderes als positive Tests auf ein FRAGMENT einer Virus-Genomsequenz sind, auf Deutschland entfallen? Und dies, obwohl nur 1% der Weltbevölkerung in Deutschland lebt? Warum hat es sich das Virus bei uns so gemütlich gemacht? Oder liegt es doch an der Politik? Jedenfalls wird aktuell nirgends so viel getestet wie in Deutschland und Österreich.

Zudem sterben laut den Panikmachern in der Regierung täglich aktuell "130 Menschen an Corona". Nein, sie sterben ganz überwiegend mit Corona, nachdem sie meist erst im Krankenhaus auf Corona positiv getestet werden. Eingeliefert werden sie wegen ganz anderer Krankheiten. Rund 80% der Todesfälle aktuell sind "mit" und nicht "an" Corona verstorben. Laut dem Leiter der Klinik in Moers wird das einschlägige Krankheitsbild Covid-19 so gut wie nicht mehr beobachtet.

Der Anteil an drei- oder mehrfach genbehandelten Menschen an den Todesfälle ist dabei aktuell größer als es dem Anteil dieser Gruppe an der Gesamtbevölkerung entspricht.

Abwasser-Monitoring - Für den Arsch?

Jedenfalls ist das Virus schon "durch", wenn es im Abwasser gefunden wird. Das Monitoring ist also zwangsläufig rückwärtsgerichtet. Vorwärtsgerichtet ist der R-Wert, also die Zahl, wie viele Menschen rechnerisch ein Corona-Positiver infiziert. Die Zahl liegt aktuell deutlich unter 1. Die Welle ebbt also wieder ab. Im Klärwerk wird das auch noch ankommen.

Apropos R-Wert < 1: In einer Situation wie aktuell hat Mutti Merkel 2020 uns noch in einem Lockdown geschickt. Karl probiert es aktuell, gestützt von Funktionären der Ärzteschaft, mit einer flächendeckenden Maskenpflicht.

Hospitalisierung und Krankenhaus-Belastung - Ein einziges Chaos, das nach Geld schreit

"Aktualisiert, adjustiert, fixiert" - Deutschlands Chaos der C-Statistiken in einem Bild, das siehst du oben. Ein einfaches Zählen und sauberes Dokumentieren mit nachfolgender Erfassung in einem elektronischen Formular überfordert das digitale Drittweltland inzwischen.

Die Krankenhäuser und Ärzte-Funktionäre schlagen mal wieder Alarm. ÜBERLASTUNG!!! So wie in der Grafik der Notfallvorstellungen sieht diese Überlastung aus.

Ich würde sagen, werft denen einfach genug Geld hin, dann werden die Rufe leiser. Es geht nämlich ums Geld. NUR ums Geld. Oder wie sonst ist es zu erklären - und in heimischen Kliniken nachweislich mehr als 1x passiert - das C-positive Patienten zu nicht erkrankten älteren Menschen, u.a. in Pflegeheime, entlassen wurden???

Die aktuellen Wellen - Zeig mir wann geboostert wird

Kennt ihr alle den Song "Zeig mir wo die Blumen sind" von Marlene Dietrich?

"Zeig mir wann geboostert wird - wann wird wieder C-gepiekst?"

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Die bunte Grafik oben zeigt die Corona-Neufälle ab 60 Jahre und älter in Deutschland seit 2000. Es ist schon erstaunlich, dass Corona, gemessen an "Neuinfektionen" ein immer größeres Phänomen wird, obwohl doch rund 80% der Menschen gepiekst sind und laut aktueller Antikörper-Studien rund 95% Menschen mit dem Virus bereits in Kontakt gekommen sind.

Nochmals: die Tests, vor allem die PCR-Tests, signalisieren lediglich, ob Fragmente (!) der Genomsequenz des Virus detektiert wurden. Sie beweisen keine Infektion. Eine Infektion kann nur von einem Arzt festgestellt werden, wenn die entsprechenden Symptome diagnostiziert werden. Zudem erfordert die klare Zuschreibung, welches Virus die Erkrankung verursacht hat, dass dieses isoliert wird und vermehrungsfähig sein muss. Diese Untersuchung wäre eigentlich zur Infektionsfeststellung laut Infektionsschutzgesetz zwingend erforderlich, wird aber praktisch NIE gemacht.

Ob das mittels PCR-Test "festgestellte" Virus jemals vollständig und "aktiv" war, signalisiert der Test demnach nicht.

Fakt ist jedoch, dass die mRNA-Genbehandlungen, aka Corona-"Impfung", dem Körper einen "Bauplan für Teile des Virus-Genoms" injizieren. Kann es also überraschen, dass die aktuellen Wellen sich immer weiter aufbauen und - wie im aktuellen Beispiel der am meisten "geimpften" Gruppe 60+ eine unwiderstrehliche Korrelation zu den "Boosterkampagnen" im deutschen "Gesundheits"-Wesen aufweisen?

Wer denken kann, kommt sicher auf die Antwort.

Was tun? Prophylaxe. Was sonst!

Menschen werden sterben. Ob mit oder ohne Pieks. Einzig der Zustand des Immunsystems entscheidet darüber, ob es wenige oder viele sind. Prophylaxe und Immun-Stärkung sind die einzig wirksamen Hilfsmittel, um Wellen "klein" zu halten.

Ein Immunsystem stärkt man nicht mit Masken, nicht mit sozialer Isolierung, nicht mit Panikmache und Angst. Man schädigt es durch unerforschte Gentherapien, die völlig unkontrolliert im Körper marodieren. Man stärkt es durch Vitamin-D, Zink Selen, frischer Luft und Bewegung.

Lest auch die aktuelle Broschüre zur "Corona-Impfung"

Maskenpflicht, Coronamaßnahmen, RKI, Statistik, Impfung, mRNA, PCR Tests, Krankenhaus, Nebenwirkungen, Karl Lauterbach, Angela Merkel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.