2G Diskriminierung im Heinz Nixdorf Museums Forum (HNF) Paderborn

Hier veröffentliche ich euch meinen Brief an die Geschäftsleitung und den Stiftungsvorstand des Museums (https://www.hnf.de). In diesem Brief kritisiere ich die noch immer bestehende 2G Diskriminierung, die dort selbst im August 2022 noch praktiziert wird.

Sehr geehrte Damen und Herren der Geschäftsleitung und des Stiftungsvorstandes,

am 25. August 2022 wollte ich mit meiner Frau und meinem Sohn das „HNF Museum“ in Paderborn besuchen. Dort wurden wir am Eingang vom Sicherheitspersonal aufgefordert, unseren Impfausweis vorzuzeigen. Dass sich im August 2022 noch immer Firmen auf ihr „Hausrecht“ berufen und die unwürdige Diskriminierung von Menschen nach Impfstatus vornehmen, hatte ich zwar gehört. Dass dies aber auch in einem Haus praktiziert wird, welches sich vermeintlich der Wissenschaft verpflichtet fühlt – und, da es ja auch um Computer geht, über logische Kompetenz verfügen sollte – hat mich schockiert. (Verfolgen Sie doch einmal den Hashtag #ichhabemitgemacht ! https://ich-habe-mitgemacht.de )

Abgesehen von der schlichten Tatsache, dass es keine fremde Person etwas angeht, wie unser persönlicher Gesundheitsstatus ist (wo gibt es eigentlich die entsprechenden Datenschutzregeln in Ihrem Haus, welche die Verarbeitung von Gesundheitsdaten bei Ihnen schützen und Sie überhaupt dazu berechtigen, diese zu erfragen?), sollte es sich eigentlich bis nach Paderborn herumgesprochen haben, dass die Corona-Impfungen KEINE sterile Immunität bewirken. Mithin kann jeder Mensch, unabhängig von seinem Impfstatus, ansteckend sein. Ob gesunde Menschen, zudem offenkundig symptomfrei, in einer Phase der Pandemie, die von SINKENDEN Inzidenzen einer als weniger gefährlich (als zB die Grippe) inzwischen erkannten Omikron-Variante geprägt ist, in irgendeiner Weise ein Gesundheitsrisiko darstellen, würde ich gerne einmal mit Ihnen diskutieren.

Da ich davon ausgehe, dass alle Ihre Mitarbeiter ebenfalls geimpft sind (auch wenn man uns entsprechende Nachweise nicht zeigen wollte!), frage ich Sie ernsthaft, vor was Sie sich immer noch ängstigen! Die einen sind geimpft, die anderen wollen nicht geimpft sein, die meisten sind wohl inzwischen ein- oder mehrfach genesen … manche sind sogar 4fach geimpft und dreifach genesen … Wer klar denken kann, würde sich spätestens jetzt FRAGEN stellen und bessere Antworten suchen, als diese Karl Lauterbach anzubieten hat. Falls nicht, nehmen Sie zur Sicherheit einfach noch Paxlovid. Auch dieses Pfizer-Präparat ist gerade von Lauterbach ins Schaufenster gestellt worden. Vielleicht hilft das ja.

Mit Ihrem Festhalten an der Diskriminierungspolitik in Ihrem Haus, zu einem Zeitpunkt in dem praktisch überall im Land wieder etwas Realitätssinn Einzug hält (vom Rest von Europa gar nicht erst zu reden!), bedienen Sie das Angstnarrativ weiter, welches in der Pandemie für viel Leid und Streit unter den Menschen sorgte.

Meine Familie und ich behalten jedenfalls Ihr Haus als einzigen Tiefpunkt in einem ansonsten entspannten und schönen Sommerurlaub in Erinnerung. Gerade auf Ihr Museum hatte ich mich gefreut und meinem Sohn davon vorgeschwärmt. Als Banker habe ich am Anfang meiner Karriere viel mit Nixdorf Rechnern gearbeitet und kannte die Nixdorf AG noch von der Börse. Nun wird der Name Nixdorf für mich mit Stigmatisierung, Diskriminierung und Ausgrenzung verbunden sein. Ob das Heinz Nixdorf so gewollt hat?

 

Antwort des "Besucherservices"

Vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihre grundsätzliche Begeisterung für unser Museum, die Sie nun leider nicht mit Ihrem Sohn teilen konnten. Ihre Verärgerung darüber ist natürlich nachvollziehbar.

Mittlerweile ist der allergrößte Teil der Bevölkerung entweder (mehrfach) geimpft oder genesen, so dass wir damit vielen Menschen einen Zutritt zum Museum ermöglichen und gleichzeitig eine gewisse Sicherheit sowohl für andere Besucherinnen und Besucher als auch für das HNF-Team gewährleisten.

Vorerst wird es bei dieser Regelung bleiben, bei der wir uns auf unser Hausrecht beziehen. Allerdings evaluieren wir diese Zutrittsbeschränkungen in regelmäßigen Abständen und werden Änderungen und Lockerungen umgehend auf der Homepage kommunizieren

Ich hoffe, dass Sie uns dennoch wohlgesonnen bleiben, und wünsche Ihnen alles Gute.

Mit herzlichen Grüßen, Ihr Besucherservice (kein NAME!)

 

Und meine erneute Replik

Sehr geehrter Herr / Frau „Besucherservice“ (leider spreche ich offensichtlich nicht mit einem Menschen!),

Ihre Antwort ist nichtssagend und geht in keiner Weise auf meine SACHLICHEN Argumente ein. Sie rechtfertigen Ihre Diskriminierung einer MINDERHEIT damit, dass Sie „vielen Menschen“ dank der Impfung einen Zugang ermöglichen. Die Frage ist doch, welche „Sicherheit“ erlangen Sie denn durch Ihre Regelung? Wie gesagt, die Impfung erzeugt keine STERILE Immunität (Sie wissen, was das ist?)!

Zudem: unabhängig von unserem Impfstatus geht dieser Sie nichts an! Datenschutz, Persönlichkeitsrechte – schon mal gehört? Ich habe entsprechend über die von Ihnen nicht vorgelegten Datenschutzerklärungen zum Umgang mit SENSIBLEN Gesundheitsdaten in Ihrem Haus, Beschwerde bei dem Landesdatenschutzbeauftragten NRW erhoben.

Und wenn wir nicht geimpft sind / wären: Sie verlangen von uns für einen Besuch bei Ihnen, uns mit einem Impfstoff impfen zu lassen, der eine Nebenwirkungsrate SCHWERER Nebenwirkungen von 1:1000 aufweist? Gegen ein Virus, das inzwischen harmloser als eine Grippe ist? Wo wir evtl. bereits genesen und damit immun sind? Denken Sie endlich mal nach, was Sie da tun!

Und wie rechtfertigen Sie einen 3G Zugang für 12-17 jährige, aber ab 18 verlangen Sie 2G? Wo ist da die Logik? Welche Sicherheit ist wohl größer? Die der nicht funktionierenden Impfung oder die eines Tests? LOGIK! Ein Computer würde die Widersprüche und Unsinnigkeiten Ihres Tuns erkennen. Programmieren Sie sich endlich um.

Ihre unpersönliche Antwort ist noch erschreckender, als Ihr nackter Regelungsirrsinn vermuten ließ. Ihr Hausrecht rechtfertigen Ausgrenzung und Diskriminierung? Schade. Ich werde mich jedenfalls bemühen, Ihrem Haus und Ihren Praktiken zu dauerhaftem Ruhm zu verhelfen. Das bin ich Ihnen schuldig. Denn SIE HABEN MITGEMACHT.

Mit freundlichen Grüßen

 

Mal sehen, wie es weitergeht... To be continued.

Coronamaßnahmen, Impfpflicht, Impfung, Diskriminierung, Paderborn, HNF Museum, Heinz Nixdorf, Ausgrenzung

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.