Ich schäme mich für mein Land!

Inna Zhvanetskaya, eine jüdische Holocaust-Überlebende (!), die im woken und angeblich prosemitisch-regierten Deutschland gegen ihren Willen ZWANGSWEISE, also mit einer Zwangsbehandlung durch einen deutschen Arzt, zweimal gegen Covid-19 "grundimmunisiert" werden soll. Von einem deutschen Gericht angeordnet. Doch was hier passierte, ist immer falsch - egal gegen welchen Menschen es sich richten würde.

Mit einem Therapeutikum, welches sich noch immer im experimentellen Status befindet, dessen Wirksamkeit mehr als umstritten ist und dessen Nebenwirkungsprofil so ziemlich jede Reaktion von Nichts bis Tod bereithält.

Wie kann man sich hier nicht an dunkelste Zeiten der deutschen Geschichte erinnern? Oder besteht die woke Mehrheitsgesellschaft etwa aus Holocaust-Verharmlosern? Wozu gibt es den Nürnberger Kodex?

Ich bete für diese Frau.

Update 11.01.2023: Hier ein wichtiger und sehr schöner Brief von Marina (Masha) Orel, ebenfalls Jüdin aus der Ukraine, an das Amtsgericht Bad Canstatt vom 10.1.2023

Impfpflicht, Grundrechte, Impfung, Rechtliches, Rechtsstaat, Nürnberger Kodex, Antisemitismus

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.