Wehret den Anfängen!

"Wir stellen etwas in den Raum und wenn es dann kein großes Geschrei gibt, dann machen wir weiter, so lange, bis es kein zurück mehr gibt", Jean Claude Juncker, ehem. EU-Kommissionspräsident, in einem nüchtern-klaren Moment.

Eine Umkehr der Beweislast, in politisch-gesinnungsmässigen Fragen, öffnet der Willkür Tür und Tor. Menschen, die sich dem Vorwurf durch politisch indoktrinierte, ideologisch geprägte "Vorgesetzte" ausgesetzt sehen, werden ungefähr so gute Chancen auf Verteidigung haben, wie damals die Menschen zu Zeiten der Hexenverfolgung.

Das Ergebnis wird entsprechend schrecklich ausfallen. Wir befördern lauter Duckmäuser, Menschen mit "Scheren im Kopf" und ein politisch einseitiger, zu ideologisch-dogmatischem und herzlosen handelnden Verwaltungskomplex.

Schon heute sind die Vorläufer klar erkennbar und spürbar. Justitia ist nicht mehr blind, die Exekutive mehr an Gesinnung und Partei als an Recht und Gesetz gebunden. "Verwaltungsangestellte", die es trotz radikaler Antifa-Vergangenheit in die Amtsstube geschafft haben und nun unter dem Schutz des Apparates ihre extremistischen Neigungen an unbequemen Bürgern ausleben.

Es ist heute schon hässlich und bedenklich. Es wird schier unerträglich werden. Wer für seine Freiheit weiter eintreten wird, wird früher oder später entweder mundtot gemacht, existenziell zerstört und psychisch gebrochen, politisch inhaftiert - oder kann mit Glück noch rechtzeitig das Land verlassen.

Ich befürchte, dass es genau so kommt, wenn die radikale Nancy Faeser mit ihren Vorhaben weiter macht und es zum Erfolg kommt.

"Wehret den Anfängen". Oder um es mit Jean Claude zu sagen: "sorgt für Geschrei"‼️🗽

Grundrechte, Rechtliches, Verfassungsschutz, Nancy Faeser, Faschismus, Linksradikal, Delegitimierung des Staates

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.